Johannes Graf von Bocholtz-Asseburg

Geboren am 31. August 1833 in Hinnenburg,
gestorben am 18. August 1898 in Godelheim (Kreis Höxter).
Seit dem 19. März 1896 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission.

Litertatur:
– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 10.

– Paul Zimmermann, Bocholtz-Asseburg, Johannes Bernhard, in: Allgemeine Deutsche Biographie (1903), S. 39–40, (Online verfügbar unter: http://www.deutsche-biographie./pnd116213264.html?anchor=adb).

– Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde Westfalens in Münster 57 II. (1899), S. 192 ff.

– Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde Westfalens in Münster 56 I. (1898), S. 131 f.

– Genealogisches Taschenbuch der deutschen gräflichen Häuser 11 (1838), S. 103.

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder