Prof. Dr. Georg Droege

Prof. Dr. phil., Universitätsprofessor in Bonn.
Geboren am 25. März 1929 in Krefeld,
gestorben am 9. November 1993 in Bonn.
Seit dem 20. April 1982 korrespondierendes Mitglied der Historischen Kommission.

Literatur:
– Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 33 (2012), Sp. 302–308.

– Manfred Groten und Andreas Rutz (Hg.), Rheinische Landesgeschichte an der Universität Bonn. Traditionen, Entwicklungen, Perspektiven, Göttingen 2007.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 33 (1994/1995), S. 257.

– Geschichte im Westen. Halbjahreszeitschrift für Landes- und Zeitgeschichte 9 (1994), S. 110 f.

– Geschichtliche Landeskunde der Rheinlande. Georg Droege zum Gedenken, Köln 1994, (mit Bibliographie).

– Marlene Nikolay-Panter u.a. (Hg.), Geschichtliche Landeskunde der Rheinlande. Regionale Befunde und raumübergreifende Perspektiven. Georg Droege zum Gedenken, Köln u.a. 1994.

– Marlene Nikolay-Panter, Zur geschichtlichen Landeskunde der Rheinlande, in: Dies. u.a. (Hg.), Geschichtliche Landeskunde der Rheinlande. Regionale Befunde und raumübergreifende Perspektiven. Georg Droege zum Gedenken, Köln u.a. 1994, S. 3–22.

– Rheinische Vierteljahrsblätter : Mitteilungen des Instituts für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande der Universität Bonn 58 (1994), S. VII–XVI.

– Internationaler Nekrolog (1993), S. 24.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 16 (1992), S. 643.

 

 

Internet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Droege

 

http://www.deutsche-biographie.de/sfz032_00540_1.html (Nur Zusammenstellung der Erwähnungen)

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder