Prof. Dr. Georg Erler

Prof. Dr. phil., Geheimer Regierungsrat und Universitätsprofessor in Leipzig, Königsberg und Münster.
Geboren am 1. Januar 1850 in Krögis (Kreis Dresden),
gestorben am 30. Juni 1913 in Münster.
Seit dem 19. Mai 1904 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission. Zudem vom 5. Juni 1908 bis zum Tode Vorsitzender.

Literatur:
– Geschichtswissenschaft und Geschichtsstudium in Münster im ausgehenden 19. und im 20. Jahrhundert, in: Wolfgang Dollinger (Hg.), Die Universität Münster 1780–1980, Münster 1980, S. 347–374, hier: S. 356 f.

– Walther Killy u.a. (Hg.), Deutsche Biographische Enzyklopädie 3 (1996), S. 153.

– Wolfgang Weber, Biographisches Lexikon zur Geschichtswissenschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz: die Lehrstuhlinhaber für Geschichte von den Anfängen des Faches bis 1970, Frankfurt am Main u.a. 1984, S. 135 f.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 17.

– Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, 2. erweiterte und überarbeitete Aufl., Band 1, Leipzig 1944, S. 343.

– Biographisches Jahrbuch und deutscher Nekrolog 18 (1917), Sp. 88.

– Historische Vierteljahresschrift 16 (1913), S. 458.

– Wer ist's? 6 (1912), S. 374.

 

Internet:

http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Erler_%28Historiker%29

http://www.deutsche-biographie.de/sfz039_00320_1.html (Nur Zusammenstellung der Erwähnungen)

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder