Prof. Dr. Albert K. Hömberg

Prof. Dr. phil., Universitätsprofessor in Münster.
Geboren am 3. Februar 1905 in Witten (Ruhr),
gestorben am 29. Januar 1963 in Raestrup (Kreis Coesfeld).
Seit dem 18. Juli 1947 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission. Zudem seit dem 18. September 1958 Vorstandsmitglied und vom 23. Juni 1962 bis zum Tode Vorsitzender.

Literatur:
– Westfälische Forschungen. Zeitschrift des Westfälischen Instituts für Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe 55 (2005), S. 535–567.

– Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, 1944 – 1959 und Nachtr. zur 2. Aufl., Band 3, Leipzig 1981, S. 664.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 35.

– Historische Zeitschrift 203 (1966), S. 263 f.

– Die Glocke (02./03.02.1963).

– Westfälische Nachrichten (01.02.1963).

– Westfälische Nachrichten (31.01.1963).

– Westfälische Zeitschrift 113 (1963), S. 245 f.

– Westfälische Forschungen. Mitteilungen des Provinzialinstitus für westfälische Landes- und Volkskunde 15 (1962), S. 5–28, (mit Bibliographie).

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 9 (1961), S. 790.

 

Internet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_K._H%C3%B6mberg

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder