Prof. Dr. Erwin Iserloh

Prof. Dr. theol., Dr. phil. h.c., Domkapitular und Universitätsprofessor in Bonn, Trier und Münster.
Geboren am 15. Mai 1915 in Duisburg-Beeck,
gestorben am 14. April 1996 in Münster.
Seit dem 15. Mai 1968 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission. Zudem seit dem 19. April 1978 Vorstandsmitglied und vom 20. April 1982 bis zum 24. April 1990 stellvertretender Vorsitzender.

Literatur:
– Biographisch Bibliographisches Kirchenlexikon 31 (2010), Sp. 687–694.

– Luther Bulletin 17 (2008), S. 40–53.

– Vinzenz Pfnür, Die Bestreitung des Thesenanschlags durch Erwin Iserloh, in: Joachim Ott u.a. (Hg.), Luthers Thesenanschlag - Faktum oder Fiktion, (=Schriften/Kataloge der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, Band 9: Schriften), Leipzig 2008, S. 111–126.

– Konrad Repgen, Ein profangeschichtlicher Rückblick auf die Iserloh-Debatte, in: Joachim Ott u.a. (Hg.), Luthers Thesenanschlag - Faktum oder Fiktion, (=Schriften/Kataloge der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, Band 9: Schriften), Leipzig 2008, S. 99–110.

– Luther 78 (2007), S. 140–150.

– Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft 8 (2005), Sp. 357 f.

– Volker Leppin, Lutherforschung am Beginn des 21. Jahrhunderts, in: Albrecht Beutel (Hg.), Luther-Handbuch, Tübingen 2005, S. 19–34, hier S. 27 ff.

– Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft 4 (2001), Sp. 246 f.

– Annuarium historiae conciliorum 29 (1997), S. 229–235.

– Historisches Jahrbuch 117 (1997), S. 255–270.

– Walther Killy u.a. (Hg.), Deutsche Biographische Enzyklopädie 5 (1997), S. 263.

– Lutherjahrbuch 64 (1997), S. 7–10.

– Klerusblatt 76 (1996), S. 111–112.

– Lexikon für Theologie und Kirche 5 (1996), Sp. 615 f.

– Westfälische Nachrichten (20.04.1996).

– Westfälische Nachrichten (16.04.1996).

– Westfälische Zeitschrift 146 (1996), S. 393.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 34 (1995/1996), S. 616.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 16 (1992), S. 1588.

– Westfälische Nachrichten (11.06.1990).

– Westfälische Nachrichten (15.05.1990).

– The Sixteenth century journal 20 (1989), S. 183.

– Westfälische Nachrichten (08.04.1986).

– Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, 2., völlig neubearb. Aufl. von Bd. 3 (Berichtszeit 1944 - 1959) in 3 bis zum jeweiligen Erscheinungsjahr erg. Bd. 3 – 5, Band 4, Leipzig 1984, S. 710.

– Westfälische Nachrichten (28.07.1983).

– Westfälische Nachrichten (21.07.1983).

– Bernhard Lohse, Martin Luther. Eine Einführung in sein Leben und Werk (=Beck`sche Elementarbücher), München 1981, S. 242.

– Remigius Bäumer, Refomatio Eccclesiae. Beiträge zu kirchlichen Reformbemühungen von der Alten Kirche bis zur Neuzeit. Festgabe für Erwin Iserloh, Paderborn u.a. 1980.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 47.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 11 (1970), S. 1285.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 16 (1969/1970), S. 556.

 

Internet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Erwin_Iserloh

 

http://www.unifr.ch/iso/de/projekte/erwin-iserloh

http://dspace.unav.es/dspace/bitstream/10171/11532/1/AH%C3%8D_V_CR%C3%93NICAS_34.pdf

http://wiki.muenster.org/index.php/Erwin_Iserloh

http://www.goerres-gesellschaft-rom.de/bibliothek/leseempfehlungen/515-eine-biographie-ueber-erwin-iserloh

http://www.deutsche-biographie.de/sfz073_00430_1.html (Nur Zusammenstellung der Erwähnungen)

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder