Historische Kommission für Westfalen

Engelbert Freiherr von Kerckerinck zur Borg

MdR, Präsident des Westfälischen Bauernvereins, Vorsitzender des Zentralverbandes der Bauernvereinsorganisation Deutschlands, Vorsitzender der Kommission für Heimatschutz und Leiter des Westfälischen Heimatbundes.
Geboren am 3. Oktober 1872 in Haus Sonderhaus (Kreis Ahaus),
gestorben am 25. Februar 1933 auf Schloss Hohenfeld bei Roxel (Kreis Münster).
Seit dem 19. Mai 1904 Patron der Historischen Kommission. Seit dem 29. Mai 1914 Ausschussmitglied.

Literatur:
– Josef Häming (Bearb.), Die Abgeordneten des Westfalenparlaments 1826 – 1978, Münster 1978, S. 371.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 17.

– Wilhelm Schulte, Westfälische Köpfe. 300 Lebensbilder bedeutender Westfalen, biographischer Handweiser, Münster 1963, S. 149–151.

– Reichshandbuch der deutschen Gesellschaft. Das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild 1 (1930), S. 909.

– Wer ist's? 6 (1912), S. 783.

– Genealogisches Handbuch des Adels, Freiherrliche Häuser A 3, S. 203.

 

Internet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Engelbert_von_Kerckerinck_zur_Borg

http://www.deutsche-biographie.de/sfz079_00570_1.html (Nur Zusammenstellung von Erwähnungen)

Quelle:
– Nachlass in den Vereinigten Westfälischen Adelsarchiven.

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder