Dr. Erich Kittel

Dr. phil., Staatsarchivdirektor in Detmold.
Geboren am 30. Dezember 1902 in Budweis (Böhmen),
gestorben am 19. August 1974 in Detmold.
Seit dem 7. August 1946 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission. Zudem vom 17. April 1970 bis zum 24. April 1974 Vorstandsmitglied.

Literatur:
– Wolfgang Leesch, Die deutschen Archivare. 1500–1945, München u.a. 1985–1992, S. 311.

– Alexandra Habermann, Lexikon der deutschen wissenschaftlichen Bibliothekare 1925–1980, Frankfurt am Main 1985, S. 160.

– Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, 2., völlig neubearb. Aufl. von Bd. 3 (Berichtszeit 1944 - 1959) in 3 bis zum jeweiligen Erscheinungsjahr erg. Bd. 3 – 5, Band 4, Leipzig 1984, S. 806.

– Der Archivar 28 (1975), Sp. 386ff.

– Korrespondenzblatt des Gesamtvereins der Deutschen Geschichts- und Altertumsvereine 111 (1975), S. 241–244.

– Mitteilungen aus der lippischen Geschichte und Landeskunde 42 (1974), S. 302.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 17 (1972/1973), S. 533.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 34.

– Mitteilungen aus der lippischen Geschichte und Landeskunde 41 (1972), (mit Bibliographie).

 – Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 11 (1970), S. 1448 f.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 16 (1969/1970), S. 628.

 

Internet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Kittel

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder