Prof. Dr. Eugen Meyer

Prof. Dr. phil, Staatsarchivdirektor in Münster und Universitätsprofessor in Berlin und Saarbrücken.
Geboren am 17. Februar 1893 in Püttlingen (Saar),
gestorben am 29. August 1972 in Saarbrücken.
Seit Juni 1934 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission. Zudem Stellvertretender Vorsitzender bis 1939, 1945 ausgeschieden.

Literatur:
– Wolfgang Leesch, die deutschen Archivare. 1500–1945, München u.a. 1985–1992, S. 402 f.

– Wolfgang Weber, Biographisches Lexikon zur Geschichtswissenschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz: die Lehrstuhlinhaber für Geschichte von den Anfängen des Faches bis 1970, Frankfurt am Main u.a. 1984, S. 385 f.

– Der Archivar 27 (1974), Sp. 146–149.

– Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 29 (1973), S. 666 f.

– Historische Zeitschrift 217 (1973), S. 252 f.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 30.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 11 (1970), S. 1960.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 16 (1969/1970), S. 847.

 

Internet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_Meyer

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder