Dr. Hubertus D. Schwartz

Dr., jur., Senator der freien Stadt Danzig und Landrat.
Geboren am 5. Juli 1883 in Soest,
gestorben am 7. November 1966 in Soest.
Seit Juni 1934 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission. Zudem seit 1963 Ehrenmitglied.

 

Literatur:
– Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, 2., völlig neubearb. Aufl. von Bd. 3 (Berichtszeit 1944 – 1959) in 3 bis zum jeweiligen Erscheinungsjahr erg. Bd. 3 – 5, Band 5, Leipzig 1987, S. 92.

– Josef Häming (Bearb.), Die Abgeordneten des Westfalenparlaments 1826 – 1978, Münster 1978, S. 582 f.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 31.

– Hansische Geschichtsblätter 86 (1968), S. 1–7.

– Jahrbuch des Vereins für westfälische Kirchengeschichte 59/60 (1966/1967), S. 7 f.

– Westfalenspiegel hg. vom Westfälischen Heimatbund und dem Landesverkehrsverband 15, Heft 12 (1966), S. 37.

– Hubertus Schwartz, Gesammelte Aufsätze, Soest 1963.

– Zeitschrift des Vereins für die Geschichte von Soest und Börde 77 (1963), S. 7–17, (mit Bibliographie von 1953 bis 1963).

– Die Glocke (06./07.07.1963).

– Soester Stadtanzeiger (06.07.1963).

– Westfalenpost (06.07.1963).

– Wolf-Herbert Deus, Die Herren von Soest. Hubertus Schwartz zum 70. Geburtstag, Soest 1955.

– Zeitschrift des Vereins für die Geschichte von Soest und Börde 66 (1953), S. 55–82, (mit Bibliographie).

 

Internet:
http://www.deutsche-biographie.de/sfzS11609.html(Nur Zusammenstellung der Erwähnungen)
https://de.wikipedia.org/wiki/Hubertus_Schwartz

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder