Dr. Johann Karl von Schroeder

Dr. jur., Archivdirektor am Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin.
Geboren am 17. April 1923 in Dresden,
gestorben am 17. Juli 1998 in Berlin.
Seit dem 23. April 1964 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission.

Literatur:
– Vademekum der Geschichtswissenschaften 2 (1996/1997), S. 512 f.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 16 (1992), S. 3358.

– Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, 2., völlig neubearb. Aufl. von Bd. 3 (Berichtszeit 1944 – 1959) in 3 bis zum jeweiligen Erscheinungsjahr erg. Bd. 3 – 5, Band 5, Leipzig 1987, S. 78.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 44.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 11 (1970), S. 2723 f.

– Mindener Tageblatt Nr. 9 (12.01.1966).

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder