Prof. Dr. Karl Schmid

Prof. Dr. phil., Universitätsprofessor in Münster und Freiburg.
Geboren am 24. September 1923 in Rielasingen (Kreis Konstanz),
gestorben am 14. November 1993 in Freiburg im Breisgau.
Seit dem 15. Mai 1968 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission.

Literatur:

– Walther Killy u.a. (Hg.), Deutsche Biographische Enzyklopädie 8 (1998), S. 704.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 32 (1993/1994), S. 1192.

– Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 49 (1993), S. 811 ff.

– Internationaler Nekrolog (1993) S. 88 f.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 16 (1992), S. 3239.

– Person und Gemeinschaft im Mittelalter. Karl Schmid zum 65. Geburtstag, Sigmaringen 1988, (mit Bibliographie).

– Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, 2., völlig neubearb. Aufl. von Bd. 3 (Berichtszeit 1944 – 1959) in 3 bis zum jeweiligen Erscheinungsjahr erg. Bd. 3 – 5, Band 5, Leipzig 1987, S. 53.

– Gebetsgedenken und adliges Selbstverständnis im Mittelalter. Karl Schmid zum 60. Geburtstag, Sigmaringen 1983.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 49.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 11 (1970), S. 2633.

– Wer ist wer? Das deutsche Who's who (Fortsetzung von Wer ist's?) 16 (1969/1970), S. 1141.

 

Internet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Schmid_%28Medi%C3%A4vist%29

http://www.deutsche-biographie.de/sfzS05507.html (Nur Zusammenstellung der Erwähnungen)

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder