Prof. Dr. Ludwig Schmitz-Kallenberg

Prof. Dr. phil, Staatsarchivdirektor in Münster und Universitätsprofessor in Münster.
Geboren am 10. Juni 1867 in Rheydt,
gestorben am 22. April 1937 in Münster.
Seit dem 24. März 1899 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission. Zudem seit dem 29. Mai 1912 Ausschussmitglied und seit dem 29. Mai 1925 Schriftführer. Außerdem vom 28. Juli 1928 bis 1934 stellvertretender Vorsitzender und seit 1934 Ehrenmitglied.

Literatur:
– Walther Killy u.a. (Hg.), Deutsche Biographische Enzyklopädie 9 (1998), S. 37.

– Wolfgang Leesch, Die deutschen Archivare. 1500–1945, München u.a. 1985–1992, S. 539 f.

– Wilhelm Kohl, Die Mitglieder der Historischen Kommission Westfalens, Münster 1972, S. 15 f.

– Archivalische Zeitschrift 45 (1939), Sp. 402.

– Zeitschrift für Rechtsgeschichte 58, Kanonistische Abteilung (1938), S. 980.

– Historisches Jahrbuch der Görresgesellschaft 5 (1937), S. 156.

– Historische Zeitschrift 156 (1937), S. 670.

– Westfalen 22 (1937), S. 29–32.

– Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 5 (1935), Sp. 1226.

– Reichshandbuch der deutschen Gesellschaft. Das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild 2 (1931), S. 1673.

– Aus Mittelalter und Reformation. Ludwig Kallenberg-Schmitz zum 10. Juni 1927, Münster 1927, (mit Bibliographie).

 

Internet:
http://de.wikisource.org/wiki/Ludwig_Schmitz-Kallenberg

 

http://www.deutsche-biographie.de/sfzS06690.html (Nur Zusammenstellung der Erwähnungen)

Quellen:
– Nachlass im Universitätsarchiv der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

 

Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder