Prof. Dr. Joachim Wollasch

Prof. Dr. phil., Universitätsprofessor in Münster.
Geboren am 1. Februar 1931 in Freiburg i. Br.,
gestorben am 8. August 2015 in Illingen.
Seit dem 16. April 1975 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission, am 22. Mai 1998 Umwandlung in eine korrespondierende Mitgliedschaft.

Literatur:
- Andreas Sohn (Hrsg.), Wege der Erinnerung im und an das Mittelalter. Festschrift für Joachim Wollasch zum 80. Geburtstag, Bochum 2011.
- Gerd Althoff, Datenbankier von Cluny. Zum Siebzigsten des Mediävisten Joachim Wollasch, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2. Februar 2001, Nr. 28, S. 44.
- Vademekum der Geschichtswissenschaften 2 (1996/1997), S. 570.
- Kürschners Deutscher Gelehrtenkalender: bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart 16 (1992), S. 4155.
- Franz Neiske u.a. (Hrsg.), Vinculum societatis. Joachim Wollasch zum 60. Geburtstag, Sigmaringendorf 1991. (mit Bibliographie)
- Max Arnim, Internationale Personalbibliographie, Bd. 5: S–Z, Stuttgart 1987, S. 442.

Internet:
https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Wollasch
http://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=5389
http://www.badische-zeitung.de/st-blasien/das-st-blasier-erbe-bleibt-lebendig--21497453.html


Zurück zur Übersicht ehemaliger Mitglieder