Newsletter aus dem Jahr 2014

Neues aus der HiKo (009): Einladung zu den Buchvorstellungen in Westerholt und Meschede, weitere Hinweise

13.10.2014

Wie in der letzten Rundmail bereits angekündigt laden wir sie hiermit zu zwei weiteren Buchvorstellungen ein.

Am 29. Oktober 2014 stellen die Historische Kommission für Westfalen und das Institut für vergleichende Städtegeschichte den Band Westerholt aus der Reihe „Historischer Atlas westfälischer Städte“ vor. Autorin des Bandes ist Cornelia Kneppe. Die Buchvorstellung beginnt um 18 Uhr im Rittersaal des Schlosses Westerholt (Schloßstraße 1, 45701 Herten-Westerholt, Eingabe für Navigationssysteme: Herten Mühlenkampstraße). Der Bürgermeister der Stadt Herten, Dr. Uli Paetzel, und der Bundestagsabgeordnete Joachim Poß werden die Teilnehmer begrüßen. Nach einer Einführung von Prof. Werner Freitag wird die Autorin die Ergebnisse ihres Bandes vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bibliographische Angaben:

Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 4: Westerholt. Bearb. von Cornelia Kneppe, Münster 2014, 16 Seiten und 4 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 20). Ardey, ISBN 978-3-87023-370-9, Preis: 29,90 EUR.

Am 11. November 2014 laden die Historische Kommission und der Hochsauerlandkreis nach Meschede ins Kreishaus zur Vorstellung des von Manfred Wolf bearbeiteten Lehnsregisters für das Herzogtum Westfalen ein. Auf den schon seit einigen Wochen lieferbaren Band haben wir im August bereits in einer Rundmail hingewiesen. Die Buchvorstellung findet um 18 Uhr im großen Saal des Kreishauses (Steinstraße 27, 59872 Meschede, Raum „Sauerland“) statt. Nach einer Begrüßung durch den Landrat Dr. Karl Schneider wird Prof. Wilfried Reininghaus in das Lehnswesen in Westfalen einführen, anschließend wird Manfred Wolf sein Buch vorstellen. Auch hier ist die Teilnahme kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Bibliographische Angaben:

Rechte, Güter und Lehen der Kölner Erzbischöfe in Westfalen. Liber iurium et feudorum Westphaliae, Arnsberg et Recklinghausen, congestus sub Theoderico de Mörsa, archiepiscopo Coloniensi (um 1438). Bearb. von Manfred Wolf, mit einer Einleitung von Wilfried Reininghaus, Münster 2014, 456 Seiten, Festeinband, Faksimiles (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 13). Aschendorff-Verlag, ISBN 978-3-402-15114-3, Preis: 44,00 Euro

Zwei weitere Hinweise seien an dieser Stelle gestattet:

Am 2. Oktober 2014 ist der Ehrenvorsitzende der Historischen Kommission, Prof. Dr. Wilhelm Kohl, im Alter von 100 Jahren verstorben. Kohl war von 1970 bis 1986 erster Vorsitzender der Kommission. Sein umfassendes und beeindruckendes Lebenswerk wird der Historischen Kommission eine bleibende Verpflichtung sein.

Ende Oktober 2014 werden zwei weitere Bände der Reihe „Historischer Atlas westfälischer Städte“ an den Buchhandel ausgeliefert. Die Bände Gütersloh und Ramsdorf (Velen) werden voraussichtlich im Laufe des Novembers der Öffentlichkeit vorgestellt. Die genauen Termine teilen wir in einer gesonderten Rundmail mit.