Reininghaus, Wilfried/Schenk, Tobias/Meyer-Zurwelle, Tobias (Bearb.): Die Tagebücher des Ludwig Freiherrn Vincke 1789–1844. Teil 2: 1792–1793, Münster: Aschendorff 2011, 472 Seiten, Abbildungen, gebunden (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 2). ISBN 978-3-402-15741-1, Preis 44,00 Euro.

Der Band umfasst die Jahre der Studienzeit Vinckes in Marburg, in denen er auch am Marburger Gesellschaftsleben teilnahm. Eng waren seine Beziehungen zu seinem akademischen Lehrer Johann Heinrich Jung-Stilling und zu den vielen Kommilitonen. Seinem Tagebuch vertraute er seine – letztlich unglückliche – Liebe zu Marianne an, einem Mädchen aus einem Marburger Hause, in dem er verkehrte. Seine Aufzeichnungen spiegeln zudem aktuelles Zeitgeschehen wider, etwa die Feldzüge der französischen Revolutionstruppen im mittleren Deutschland und die Belagerung der von Franzosen besetzten Stadt Mainz. In dieser Zeit modifizierte er seine Haltung zur Französischen Revolution.

Rezensionen:
– Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland 62 (2013), S. 455.
– H-Soz-Kult, 20.12.2012,  URL: http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-17223
(Olga Weckenbrock).
– Westfälische Forschungen 62 (2012), S. 566f. (Martin Dröge).

Zurück zur Übersicht „Die Bände der Neuen Folge“

⇑ Zum Seitenanfang