Ehbrecht, Wilfried (Bearb.): Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 2: Grevenstein, Münster: Ardey 2014, 16 Seiten und 5 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 18). ISBN 978-3-87023-368-6, Preis: 32,80 EUR.

Die alte Berg- und Burgmannenstadt Grevenstein (heute Teil der Stadt Meschede) hat ihre Archivalien weitgehend verloren. Dennoch gelingt es dem Autor, mit einem landesgeschichtlichen Ansatz die wichtigsten Aspekte ihrer Vergangenheit zu rekonstruieren, sie in die Umgebung einzuordnen und die Entstehung ihrer heutigen Bedeutung für Fremdenverkehr und Wirtschaft darzustellen. Die Geschichte dieser Stadt zeigt der Band 2 des „Historischen Atlas westfälischer Städte“. 

Ausgangspunkt des Atlas ist die Urkatasterkarte des 19. Jahrhunderts, die erste exakte Vermessung der Stadt – sie zeigt den Grundriss vor den tiefgreifenden Veränderungen des 20. Jahrhunderts. Die Uraufnahme wurde für eine neue, kartographisch exakte Karte im Maßstab 1 : 2.500 ausgewertet, dem steht die moderne Stadtkarte im Maßstab 1 : 5.000 gegenüber. Auf dem Urkataster beruhen verschiedene Entwicklungskarten, die den Forschungsstand zur Stadtgeschichte wiedergeben. Hinzu kommen Umlandkarten und thematische Karten, die stadttypische und regionale Besonderheiten herausarbeiten. Das Textheft enthält einen aktuellen, mit vielen Bildquellen ausgestatteten Beitrag zur historisch-topographischen Entwicklung der Stadt von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Der „Historische Atlas Westfälischer Städte“ bietet eine kompakte historische Übersicht ebenso wie eine verlässliche kartographische Grundlage für die weitere Beschäftigung mit der Stadtgeschichte.

Zur Buchvorstellung

Zurück zur Übersicht „Die Bände der Neuen Folge“

⇑ Zum Seitenanfang