Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsbiographien, Bd. 19: Unter-nehmer in der Region Aachen. Hg. von Paul THOMES, Münster 2015, 235 Seiten, Festeinband, Abbildungen (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 28). ISBN 978-3-402-13107-7, Preis 38,00 Euro.

Im Aachener Wirtschaftsraum, einem der frühen deutschen Industriereviere, wirkten seit dem 18. Jahrhundert bekannte Unternehmer in verschiedenen Branchen. Mit der von Westen kommenden Industrialisierung wandelten sich die Unternehmen und auch die Anforderungen an die Unternehmer der Region. Neben Aachen waren Eupen, Vaals, Stolberg, Eschweiler, Monschau und Burtscheid, damals noch eigenständig, moderne Industrieorte. Band 19 der Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsbiographien vereinigt Biographien von neun Unternehmer-Persönlichkeiten aus drei Jahrhunderten, die stellvertretend für die Region stehen.

Beiträge des Bandes:
– Ulrich S. Soénius: Vorwort (S. VII–VIII)
– Paul Thomes und Peter M. Quadflieg: Einleitung der Herausgeber (S. IX–XV)
– Otto Eschweiler: Johann Arnold von Clermont (1728–1795) (S. 1–23)
– Frank Pohle: „Propriétaire de la plus belle manufacture de la ville“. Ignaz Servatius Heinrich Jacob van Houtem (1764–1812) (S. 24–47)
– Anna Quadflieg: Die Bergbauunternehmerin Christine Englerth (1767–1838): Begründerin des Eschweiler Bergwerkvereins (S. 48–67)
– Michelle Abbas und Peter M. Quadflieg: „Ueberhaupt geschah in Aachen nichts Wichtiges ohne seinen Beirath.“ Der Apotheker, Wissenschaftler und liberale Bürger Johann Peter Joseph Monheim (1786–1855) (S. 68–95)
– Paul Thomes: Entrepreneur und Corporate Citizen – zum 150. Todestag von David Hansemann (1790–1864) (S. 96–111)
– Els Herrebout: Ein geförderter und ein Förderer: Der Eupener Tuchfabrikant Wilhelm Peters (1814–1889) (S. 112–131)
– Stefanie Schuschmel: Von Aachen in die Welt: Paul Julius Reuter (1816–1899) (S. 132–152)
– Susanne Henrich-Ramm: Vom Seifensieder zum Stolberger Großindustriellen: Franz Wirtz (1859–1930) (S. 153–188)
– Marc Engels: Erfinderunternehmer und Innovator in der Eifel: Otto Junker (1900–1982) (S. 189–205)
– Bildnachweis (S. 206)
– Personenindex (S. 207)
– Ortsindex (211)
– Ulrich S. Soénius: Index der Biographien, Band 1–19 (S. 214–235)

Rezensionen:

– Historische Zeitschrift 304 (2017), S. 732–734 (Stefan Gorißen).
– Rheinische Vierteljahresblätter 81 (2017), S. 361–362 (Horst A. Wessel).

Zurück zur Übersicht „Die Bände der Neuen Folge“