check-circle Created with Sketch.

Verleihung des LWL-Preises für Westfälische Landeskunde 2019

Dr. Christof Spannhoff für seine Verdienste in der westfälischen Landeskunde ausgezeichnet

Der LWL-Preis für Westfälische Landeskunde wurde im Jahr 2019 auf Vorschlag der Historischen Kommission an Dr. Christof Spannhoff aus Lienen verliehen. Die Auszeichnung wurde am 5. Juni 2019 im Kulturspeicher Dörenthe von LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger überreicht. Sie zeichnete Spannhoff für seine „bürgernahe Heimat- und Geschichtsarbeit“ aus, die er mit zahlreichen Publikationen zur westfälischen Landesgeschichte bewiesen habe. Neben der Landesrätin würdigte auch Prof. Dr. Werner Freitag in seiner Laudatio die landeskundlichen Verdienste des Preisträgers. In einem Vortrag mit dem Titel „Vor Kaysers Caroli Magni Zeiten schon lengst mächtige und weitberühmte Herren gewesen“ stellte der Preisträger seine Überlegungen zum Ursprungsmythos der Grafen von Tecklenburg vor.

Bild: Dr. Rüschoff-Parzinger übergibt den Preis an Dr. Spannhoff (Foto: LWL/B.Beyer)

Zurück zur Übersicht "Zurückliegende Tagungen"