Buchvorstellung Revolution 1918/19

27. April 2016 – Gelsenkirchen, Wissenschaftspark

von links: Dieter Gebhard, Prof. Dr. Stefan Goch und der Autor Prof. Dr. Wilfried Reininghaus (Foto: LWL/Beyer)

Der interessierten Öffentlichkeit wurde in Gelsenkirchen das Buch „Die Revolution 1918/19 in Westfalen und Lippe als Forschungsproblem. Quellen und offene Fragen. Mit einer Dokumentation zu den Arbeiter-, Soldaten- und Bauernräten“ von Prof. Dr. Wilfried Reininghaus vorgestellt. Dieter Gebhard, Vorsitzender der LWL-Landschaftsversammlung, übernahm  die Begrüßung.

Im Jahr 2018 jährt sich zum hundertsten Mal die erste Demokratie in Deutschland. Die Historische Kommission für Westfalen plant zu diesem Anlass im November 2018 eine wissenschaftliche Tagung. Für die Regionen Westfalen und Lippe liegen bislang nur wenige Forschungsarbeiten vor. Die Neuerscheinung der Historischen Kommission „Die Revolution 1918/19 in Westfalen und Lippe als Forschungsproblem“ von Wilfried Reininghaus legt daher den Grundstein und dient als Wegweiser für weitere Forschungen.

Der Erste Vorsitzende der Historischen Kommission Prof. Dr. Wilfried Reininghaus präsentiert in seinem Werk eine Einführung in den aktuellen Forschungsstand, einen umfangreichen Überblick über das vorhandene Quellenmaterial sowie eine umfassende Übersicht der einzelnen Arbeiter-, Soldaten- und Bauernräte in Westfalen und Lippe. Diese Übersicht steht zusätzlich als Band 11 „Verzeichnis der Arbeiter-, Soldaten- und Bauernräte 1918/19 in Westfalen und Lippe“ der digitalen Schriftenreihe kostenlos zum Download zur Verfügung.

Download

Mehr Informationen zum Buch

Zurück zur Übersicht „Zurückliegende Buchvorstellungen“