Buchvorstellung Gronau

19. März 2018 – Drilandmuseum, Gronau

Von links: Prof. Dr. Wilfried Reininghaus, Thomas Kaling, Dr. Thomas Tippach, Gerhard Lippert, Hartmut Klein, Rainer Doetkotte, Eckhard Bohn (Foto: LWL/Beyer)

Das kleine, aber feine Drilandmuseum, im Schatten des alten Rathausturms von Gronau gelegen, bot den passenden Rahmen für die Vorstellung des zehnten Bandes der Reihe „Historischer Atlas westfälischer Städte“. Gegenstand des Bandes ist die Stadt Gronau und ihr heutiger Ortsteil Epe. Etwa 50 Gäste ließen sich über die wesentlichen Ergebnisse des neuen Bandes unterrichten.

Begrüßt wurden die Anwesenden von Rainer Doetkotte, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Gronau. Ihm folge der Erste Vorsitzende der Historischen Kommission für Westfalen, Prof. Dr. Wilfried Reininghaus. Im Mittelpunkt der Präsentation stand der anschließende Vortrag des Autors Hartmut Klein, dem die Bearbeitung Gronaus auch aus persönlichen Gründen sehr am Herzen lag – wie er die Gäste wissen ließ, lebten seine Eltern lange Zeit in Gronau. Anhand zahlreicher, von Thomas Kaling bearbeiteter historischer und aktueller Karten umriss Herr Klein die Entwicklungsgeschichte von Gronau und Epe. Besondere Aufmerksamkeit widmete er dabei der Grenzlage, der winzigen „Herrschaft Gronau“, dem Aufstieg- und Niedergang der Textilindustrie und schließlich – den meisten Anwesenden noch sehr präsent – der Altstadtsanierung, die in Gronau so konsequent wie in keiner anderen Stadt des Münsterlandes durchgeführt wurde. Die vielen von Hartmut Klein angerissenen Themen boten Stoff für anregende Gespräche, die die Besucher noch lange im Raum hielten.

Mehr Informationen zum Buch

Zurück zur Übersicht "Zurückliegende Buchvorstellungen"