Buchvorstellung Westfälische Wirtschaftsgeschichte

Mittwoch 13. Februar 2019, Großer Saal der IHK zu Dortmund

Dieses Werk wird Maßstäbe setzen. Auf 1536 Seiten beschreibt Wilfried Reininghaus ausführlich die Geschichte der Wirtschaft in Westfalen von der Zeit Karls des Großen bis zum Vorabend der Industriellen Revolution um 1800. In drei Bänden werden die Landwirtschaft, die Bodenschätze, das produzierende Gewerbe und der Dienstleistungssektor eingehend dargestellt. Dabei ist Reininghaus eine fundierte, aber gleichzeitig auch unterhaltsame Darstellung geglückt, so dass ein sehr lesenswertes Handbuch entstanden ist. Über die Bedeutung der Ziegen für die Landwirtschaft kann man sich hier ebenso informieren wie über die Auswirkungen der preußischen Wirtschaftsförderung auf den Bergbau im Sauerland.

Am 13. Februar 2019 wurde das Werk im großen Saal der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund der Öffentlichkeit vorgestellt. Begrüßt wurden die ca. 70 Teilnehmer von Joachim Punge, dem Vorsitzenden der Gesellschaft für Westfälische Wirtschaftsgeschichte, und Mechthild Black-Veldtrup, der ersten Vorsitzenden der Historischen Kommission für Westfalen. Ulrich Pfister, Professor für Wirtschaftsgeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, führte ausführlich in den Band ein, bevor der Autor sich den Fragen der Moderatoren stellte. Anschließend luden die Veranstalter zu Gesprächen mit einem Umtrunk ein.

Der Einladungsflyer

Mehr Informatioen zum Buch

Zurück zur Übersicht "Zurückliegende Buchvorstellungen"